Dieses Wort stammt aus Kindertagen meines Sohnes: "Einen Augenment noch spielen Mama. Bitte!" Es handelt sich dabei um ein Gefühl (oft ein Glücksgefühl), das einen Menschen alles rundherum vergessen lässt. Man wird eins mit allem was ist, weil es genau dann nichts anderes mehr gibt.   angel Allerdings gibt es auch Augenmente, in denen wir eins sind mit dem Schmerz, wie z.B. beim Verlust eines nahestehenden Menschen. Auch in allergrößter Gefahr, erfahren wir oft welche. Alles scheint in Zeitlupe zu verlaufen. (So war es jedenfalls bei mir. Ich fühlte grenzenlose Geborgenheit). Wenn unser Verstand es nicht mehr schafft sich  rechtzeitig einzuschalten (oder er bewusst offline bleibt), finden wir mit etwas Übung (manchmal auch versehentlich) direkten Zugang zu unserer Seele, der Teil von uns, der bis in alle Ewigkeit mit dem Universum verbunden ist. Sobald unser Gehirnkasten wieder anspringt, wird er versuchen diese Erfahrungen zu leugnen.

​Definition:

  • Augenment - Erfahrung in der es weder Raum noch Zeit gibt. Du verschmilzt mit allem was ist, weil es nichts anderes mehr gibt. Ein Augenment kann nur mit der Seele wahrgenommen werden. Das ist einzig und allein möglich, wenn der menschliche Verstand vorsätzlich oder unbewusst ausgeschaltet wird. Augenmente sind erlernbar.

 

Nach oben