Ich finde Menschen toll. Omis mag ich am liebsten, die haben oft einen Happen für mich. Neulich hab ich eine beobachtet. Sie hat irgendwo hingestarrt, wo nix war. Ich hab mich daneben gesetzt und auch dorthin gegafft, wo nix war, weil ich wissen wollte, wie das Nix aussieht. Muddi hat schon ungeduldig gepfiffen. Aber sollte ich aufgeben? Sollte ich einfach nach Hause stapfen, ohne zu wissen was das Nix ist? Wisst ihr für unsere Geduld sind wir Bullys bekannt. Ich bin schön sitzen geblieben und habe weiter dorthin geglotzt, wo die Omi hinstarrte. Aber sie wollte mir nicht verraten, was sie gesehen hat. Es war bestimmt ein Geheimnis. Sie ging weiter und machte solche Geräusche: „So Kleiner, nun haben wir genug verschnauft.“ Was Kleiner ist, habe ich nicht herausgefunden und Muddi hat mich einfach an die Leine genommen. Das macht sie manchmal, wenn sie sich über mich ärgert. Ich merke das schnell, weil dann sagt sie nicht: „Prima“ und nennt mich Roxas. Wenn sie stinkesauer ist, dann nennt sie mich sogar: "Freuuundchen". Also bei Freundchen, leg ich mich immer gleich auf den Rücken, wenn sie auf mich zu kommt, das hilft garantiert. Aber Muddi ist nie lange böse. Ich weiß schon wie ich gucken muss, damit sie wieder Rocky zu mir sagt.

Nach oben